Empfindliche Haut im Sicherheitsbereich halten

Bei so vielen Texturen, Duftstoffe und Finishes im Angebot, kann die sensorische Erfahrung der Hautpflege ein Moment puren Genusses sein. Aber Frauen mit empfindlicher Haut und schwacher Hautbarriere und ihre reaktiven Nervenenden können sich in puncto Kosmetik auf ein gefährliches Terrain begeben!
Eine Fülle von Marken beanspruchen "gefahrlose" Rezepturen für sich, diese können die Erwartungen jedoch möglicherweise nicht erfüllen und dazu führen, dass die empfindliche Haut mit Kribbeln, stechenden Gefühlen und Rötungen reagiert.
Empfindliche Haut reagiert anfällig auf äußere aggressive Einflüsse daher befolgt sie das Mantra „weniger ist mehr“ und erfordert größte Expertenpflege. Lesen Sie weiter und erfahren Sie in einer praktischen Anleitung, wie Sie durch die Angebote finden und die richtigen Produkte wählen können, damit Ihre empfindliche Haut in ihrem Sicherheitsbereich bleibt.

3 Schritte, Hautpflegeprodukte für empfindliche Haut zu wählen

Um ihre empfindliche Haut zu pflegen, sollte jede Frau bestimmte Produkte wie eine sanfte Reinigungsmilch oder Mizellenreinigung, eine hochverträgliche Feuchtigkeitscreme und einen Breitspektrum-Sonnenschutz mit Breitband-Filter haben. Aber wenn Ihre Haut sogar auf die elementarsten Produkte reagiert, wo können Sie dann beginnen?

1

Schritt 1: Bekannte Reizstoffe und Sensibilisatoren genau überprüfen

Wenn Sie die Produktetiketten lesen, stellen Sie sicher, dass bestimmte Ansprüche wie ‚für empfindliche und allergische Haut getestet‘ aufgeführt sind. Auch sollten Sie frei von den meist verbreiteten ‚Gefahren‘ sein, die Symptome für empfindliche Haut hervorrufen können:

  • Duftstoffe
  • Farbstoffe
  • Lanolin
  • Alkohol

Prüfen Sie bei Make Up und Nagellack, dass die Produkte auf ‚Nickel-kontrolliert‘ wurden, da Nickel ein weiterer Sensibilisator ist, der nur von wenigen Marken erwähnt wird.

2

Schritt 2: Seien Sie anspruchsvoll, wenn es um die Verpackung geht

Selbst die reinste Formel kann Reaktionen von empfindlicher Haut auslösen, wenn sie nicht geschützt wird. Der Grund? Ein Vorgang, der als Rückkontamination bezeichnet wird, bei dem Partikel in der Luft – potenzielle Reizstoffe oder Allergene – in die Packung eindringen, nachdem sie geöffnet wurde. Diese mikroskopischen Reizstoffe und Allergene haben das Potenzial, Ihre sorgfältig ausgewählten Tagespflegeprodukte zu kontaminieren.

Verpackungen, die sich mit Produkten für empfindliche Haut vereinbaren lassen, sollten im Idealfall hermetisch d. h.  luftdicht verschlossen sein,  um eine Kontamination oder Oxidation zu vermeiden. Darüber hinaus sollte das Produkt nicht in Kontakt mit Metallkomponenten geraten, da Metallionen die Haut sensibilisieren können.

3

Schritt 3: Anwendungstest durchführen

Um die Verträglichkeit eines leave-on Produktes zu prüfen: Eine münzgroße Stelle am Unterarm mit dem Produkt bedecken und mit einem wasserfesten Pflaster bedecken. Nach 2-3 Tagen ansehen - Wenn diese Stelle unauffällig ist, wird das Produkt wahrscheinlich auch gut im Gesicht vertragen

  • Facebook
  • Pin